Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel

Aufsteiger, Aufsteiger Hey Hey!!!Die Dritte hat am vergangenen Samstag das unwahrscheinlichste Szenario war gemacht und steigt nach einem 31:23 (16:9) -Erfolg in Spenge in die Bezirksliga auf. Grundlage hierfür war eine sehr gute erste Hälfte und eine großartige Atmosphäre im Rücken der Jürmkern in der Spenger Realschulhalle.

Schon am frühen Morgen wurde deutlich, dass an diesem Samstag ein Spiel der besonderen Variante auf dem Plan stand. Nichts sollte vergessen werden und so kamen schon am frühen Morgen kleine Erinnerungen über die Whats App Gruppe über Sachen, die nicht vergessen werden sollten (z.B. die Trikots). Es sollte an diesem Samstag für die Dritte die ganze Saison auf dem Spiel stehen. Steht man am Ende bei einer Niederlage – wie vergangenes Jahr in Brake - wieder nur als Vizemeister auf dem Feld und gratuliert dem Gegner zum Aufstieg in die Bezirksliga? Hält man sich durch einen Sieg unter 6 Toren (Hinspiel: 29:34-Niederlage) beim Tabellenführer die Möglichkeit, im letzten Saisonspiel gegen VfL Herford den Aufstieg aus eigener Hand schaffen zu können? Oder aber man gewinnt in Spenge mit 6 oder mehr Toren und feiert den Aufstieg schon an diesem Samstag? Eins ist vorweg zu nehmen: Die Zuschauer, die nach Spenge kamen, kamen voll auf Ihre Kosten.

Vielen Dank vorab an Nils Grafen, Marius Mühlbeier (2. Herren), Benny Gehring, Dominic Wehmeyer und Nico Wittler (A-Jugend) für den geleisteten Einsatz an dem Tag! Sie mussten die fehlenden Christopher Zinn (Urlaub), Jan-Mattis Wehmeyer (Arbeit) und Marvin Weidner (krank) ersetzen.

Dann aber doch noch etwas zum Spiel: Hochmotiviert startete die Dritte in das Spiel, das abtasten begann. Zwei 7-Meter Treffer bescherte den Jürmkern eine 2:0 Führung (‘5). Eine 3:1-Führung nach zehn Minuten verdeutlichte, beide Abwehrreihen standen sehr gut! Zudem hielt Nils Grafen bereits hier zwei 7-Meter. Nachdem Justin Gerth sogar auf ein 4:1 (’11) stellen konnte, begann das Tore schmeißen. Innerhalb weniger Minuten konnte Spenge bereits wieder zum 5:4 (’15) verkürzen. So einfach würde es dann doch nicht gehen. Doch die Dritte - beflügelt von einigen mitgereisten Jürmkern – erhöhte durch einen Doppelschlag schnell wieder auf 7:4 (’17). Die Folge: Auszeit Spenge! Bis zum 11:8 (’24) sollte Spenge den Jürmkern auch noch Paroli bieten können. Doch die an diesem Tag sehr gut spielende Flügelzange Bojarra/Streu (Tore 10-18 gingen in dieser Phase auf Konto dieser beiden), erhöhten zur Halbzeit auf 16:9. Die Stimmung konnte nun kaum besser sein. Doch gewonnen war noch gar nichts, schließlich stand noch eine ganze Halbzeit vor einem.

Die zweite Halbzeit war nun gleich von Beginn an deutlich torreicher. Immer wieder kam Spenge über den Kreisläufer Lennart Pamp zum Abschluss. Dies galts zu unterbinden, doch Spenge kam in dieser Phase auf 19:15 (’43) heran. Doch angetrieben durch einen sehr starken Magnus Bojarra, (am Ende 8-facher Torschütze) erhöhten die Jürmker schnell wieder auf 23:16 (’47). Eine Auszeit Spenges sollte die letzten zehn Minuten des Spiels einläuten (25:18/’50). Am Ende als Verlierer vom Platz zu gehen, wurde von Minute zu Minute unwahrscheinlicher. Da man die von Spenge im Hinspiel geworfenen Tore von 34 nicht mehr zu erreichen schien, war man gezwungen mit mindestens sechs Toren zu gewinnen um womöglich das unwahrscheinlichste Szenario tatsächlich wahr zu machen: den Aufstieg! Beim Stand von 29:22 (’55) war noch immer alles offen, ehe Dominic Wehmeyer und Niklas Mühlenweg zum 31:22 (’58) erhöhten. Nun war es auch dem aller aller letzten in der Halle klar. Die Dritte kann sich schon an diesem Samstag „Aufsteiger“ nennen! Unter jede Menge Applaus beendete die Dritte das Spiel mit 31:23, ist damit vorläufig, diesjähriger Kreisligameister und Aufsteiger in die Bezirksliga!! Jeder einzelne war einfach nur happy und die Feierlichkeiten begannen.

Vor dem Spiel hätten wohl die wenigsten mit diesem Ausgang dieses Spiels gerechnet. Wer allerdings in der Halle war, konnte von Anfang an eine kämpferische Dritte sehen, die sich im Nachhinein den Sieg und damit verbundenen Aufstieg mehr als verdient hat. Eine Mischung aus guter Abwehr, mit zwei guten Torhütern und einem diesmal sehr treffsicheren Angriff, sollte der Weg zum Erfolg sein.

An dieser Stelle ein riesen Dankeschön an alle die an diesem Samstag den Weg in die Spenger Realschulhalle gefunden haben um uns zu unterstützen. Ob Familie, Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen, wir haben uns über jeden einzelnen sehr gefreut.

Am kommenden Wochenende (Samstag, um 19:45 Uhr) werden wir unser letztes Saisonspiel zuhause gegen VFL Herford bestreiten. Auch wenn es tabellarisch um nichts mehr geht, haben wir hier noch eine offene Rechnung zu begleichen. Im Hinspiel verspielten wir kurz vor Ende innerhalb von 6 Minuten eine 29:23-Führung. Am Ende trennten wir uns 30:30-Unentschieden.

Wir würden uns freuen mit euch nach dem Spiel auf den Aufstieg anstoßen zu können. Also kommt vorbei und unterstützt uns im letzten Saisonspiel 2018/2019.

In diesem Sinne…
Eure Dritte

Torschützen: Schild/Grafen; Streu (10/6); Bojarra (8); Gerth, Mühlbeier (je 4); Wehmeyer (3); Mühlenweg, Wittler (je 1); Gehring, Cordes, Hoffmann, Kleinschmidt, Eisenberg