Sponsoren-Anzeigen

männliche D-JugendAm vergangenen Wochenende stand für die D1 das letzte Saisonspiel gegen HT SF Senne an. Das Team konnte seine Partie mit 31:11 gewinnen und schließt die Saison damit als Vizekreismeister ab.

Für die D1-Jungs war die Saison eigentlich schon nach der knappen Niederlage gegen die TSG Altenhagen Heepen am drittletzten Spieltag gelaufen. Unabhängig von den Ergebnissen der letzten beiden Spiele war den Jungs der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen und auch nach oben war schnell klar, dass die TSG sich keine Ausrutscher erlauben würde. Die Power im Training wurde durch diese Umstände ebenfalls etwas gebremst. Dennoch konnten sich die 97er für ihre letzten beiden Saisonspiele gegen TG Herford 1 und HT SF Senne (immerhin Vierter und Fünfter) noch ordentlich motivieren und zwei ungefährdete Kantersiege einfahren (45:28, 31:11), in denen sie ihre spielerische Klasse nochmals präsentieren konnten.

Das Spiel gegen die TG Herford war bereits das zweite Spiel der Saison mit 97er Beteiligung, in dem insgesamt mehr als 70 Tore in den 40 Spielminuten fielen. So ließ die äußerst offensive und riskante Jöllenbecker Deckung auf der einen Seite zwar einige Lücken und ermöglichte es den zweikampf- und spielstarken Herforder Jungs auf diesem Wege einige einfache Tore herauszuspielen, auf der anderen Seite brillierten die 97er durch zahlreiche abgefangene Bälle und konnten einen Großteil der Herforder Treffer durch eine schnelle Mitte meist innerhalb weniger Sekunden kontern. Somit gelang es den 97ern sich bereits zur Halbzeitpause abzusetzen (25:18). Im Schnitt fielen in dieser Halbzeit also mehr als 2 Tore pro Minute, dementsprechend hoch war auch das Tempo in der Partie. In der zweiten Halbzeit wurde dann (sehr zur Freude des Herforder Trainers) wieder (klassisch) Handball mit zwei Deckungsreihen gespielt, jedoch ohne die Jöllenbecker Führung in Gefahr zu bringen.

Das letzte Saisonspiel gegen Senne fiel deutlich weniger spektakulär aus. Die 97er Deckung stand deutlich sicherer, wurde jedoch auch vor keine ernsthaften Herausforderungen gestellt. Die letzten vier Spielminuten verpassten den immer noch besonders motivierten Jöllenbecker Jungs dann dennoch einen kleinen Dämpfer, da plötzliche Schwierigkeiten im Abschluss und einige überhastete Ballverluste dazu führten, dass die Jungs es nicht mehr schafften, das 32. Tor (600. Saisontor) zu erzielen. Diese Marke wurde um ein Tor äußerst knapp verpasst.

Die Saison 2018/19 ist für die mD1 damit beendet. Mit 33:3 Punkten und einem Torverhältnis von 599:339 (+260) landen die Jungs auf dem zweiten Tabellenplatz. Selbstverständlich können die 97er auf diese Leistung stolz sein. Lediglich die drei verlorenen Punkte gegen die TSG hinterlassen ein kleines Gefühl der Enttäuschung, schließlich waren die 97er in beiden Spielen nur wenige Minuten von einem Sieg entfernt und konnten zwei Mal ihre Führung nicht über die Zeit bringen.
Dennoch haben die D1-Jungs eine brillante Saison gespielt. Das Spiel der Jungs zeichnete sich in erster Linie durch bedingungslosen Tempohandball aus. Die schnelle Mitte und das konsequente Umschaltspiel haben es den 97er im Laufe der Saison einige Male ermöglicht, sich entscheidend abzusetzen.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Spieler der D2, sowie an Bjarne und Nico, die mehrfach bei der D1 ausgeholfen haben!
Nach dem gemeinsamen Saisonausklang beim Osterturnier in Frederikshavn steht für den Großteil der Mannschaft ab Ostern die erste C-Jugend Saison an. Man darf gespannt sein, wie die Jungs sich in der neuen Altersklasse schlagen werden.

Zum Team gehören: Lukas, Mats, Jan, Thore, Marc, Tim, Tim + Michel, Marius, Luc, Niklas, Björn, Tino, Fritz, Henrik, Bjarne, Nico