Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel

Sowohl D1, als auch D2 konnten in ihrem ersten Turnier der diesjährigen Pokalrunde starke Auftritte hinlegen und die ersten Punkte einfahren. Von vier Spielen konnten drei gewonnen werden. Obwohl die D2 gegen JSG Bielefeld mit 5:9 eine ärgerliche Niederlage hinnehmen musste, konnte sie sich im zweiten Spiel gegen Quelle-Ummeln durch einen ungefährdeten 12:9-Sieg mit den ersten zwei Punkten für ein tolles erstes Turnier belohnen.

In den ersten Minuten tat sich das Team, welches größtenteils aus Spielern des jüngeren Jahrgangs (2007) besteht, noch etwas schwer mit dem ungewohnten Handballspiel in der D-Jugend. JSG konnte mit einer sehr aggressiven Deckung überzeugen und provozierte einige Fehlpässe der Jöllenbecker Jungs. In der zweiten Halbzeit steigerte sich das Team deutlich, konnte den Rückstand jedoch leider nicht mehr aufholen. Deutlich konzentrierter präsentierten sich die 97er dann in der Partie gegen Ummeln. Luc feierte seine Premiere als Torhüter mit einer hervorragenden Leistung und auch alle Feldspieler konnten durch tolle Aktionen in Angriff und Deckung glänzen.

Am kommenden Sonntag trifft die D2 auf Senne und Bünde und hat das Ziel, an die vielversprechende Leistung beim ersten Turnier anzuknüpfen.

Die D1 traf bei ihrem ersten Turnier auf EGB Bielefeld und Lenzinghausen-Spenge. Da sich die Mannschaft zum größten Teil aus Spielern der letztjährigen D-Jugend zusammensetzt, konnte im Training quasi nahtlos an die Inhalte von vor den Osterferien angeknüpft werden. Dementsprechend präsentierten sich die Jungs von Beginn an als eingespieltes Team und ließen den zum Großteil aus Spielern des jüngeren Jahrgangs bestehenden EGB-Team keine Chance (22:9). Das zweite Spiel gegen Spenge gestaltete sich zunächst als Duell auf Augenhöhe, was vor Allem darauf zurückzuführen ist, dass die Jöllenbecker Jungs den gegnerischen Torhüter zum Weltmeister schossen und in der Deckung zu harmlos agierten. Nach einer knappen Führung zur Halbzeit (8:7) und einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, konnte das Team am Ende aber dennoch einen deutlichen 19:12-Sieg einfahren. Besonders das teilweise sehenswerte Umschaltspiel nach Ballgewinn und die variantenreich vorgetragenen Angriffe waren sehr überzeugend und schön anzusehen. Die Eindrücke aus diesen beiden Spielen machen definitiv Lust auf mehr.

Auch die Jungs sind heiß auf das nächste Turnier am kommenden Wochenende, in dem sie in der Jöllenbecker Westerfeldhalle auf CVJM Rödinghausen und Altenhagen-Heepen 2 treffen.