Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt

Die erste Halbzeit startete auf beiden Seiten mit vielen technischen Fehlern und somit stand es immer mal ein Tor für die Gäste aus Steinhagen und mal ein Tor für die Jöllenbeckerinnnen. Eine Auszeit in der 22. Minute sollte wieder Ruhe in das Spiel bringen. Zu dem Zeitpunkt stand es 5:7 für die Steinhagener. Durch fehlende Absprachen in der Abwehr konnten sich die Gäste mehrfach über Kreisanspiele absetzen und somit stand es 9:13 für die Steinhagener.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellten wir die Abwehr von einer 5:1 auf eine 6:0 Abwehr um. Nun stand die Abwehr des TuS Jöllenbeck deutlich besser. Die Steinhagener Mädels machten nun die technischen Fehler und uns gelang es im Angriff mit mehr Zug zum Tor und durch einen besseren Torabschluss in der 36. Minute die Führung von 15:14 zu erzielen. In der 38. Spielminute, bei dem Spielstand von 17:14 konnte man meinen, dass der TuS 97 endlich das Spiel gedreht hat. In Folge von technischen Fehlern und Hektik schwand der Vorsprung und wandelte sich in der 43 Minute zu einem 18:19. Bis zur 60. Spielminute waren die Gäste dann immer in Führung und somit stand am Ende auf der Anzeigetafel eine Niederlage für den TuS Jöllenbeck mit 26:28.

Torschützen: Meyer/Kuhlmann, Hachmeister (6/3), Agwunedu (5), Schneider (4), Dirkorte (2), Kleineberg (2), Weszpatat (2), Hesse (1), Pult (1), Reinknecht (1), Schoemig (1), Brennecke, Voll