Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel
Malermeister Herholt

1310101003Die 1. Damen musste sich am Samstag der LIT Triebe Germania mit 32:16 geschlagen geben. Wie man so schön sagt: Wir hatten, spielerisch, einfach keine Schnitte.

Der Start gegen die Gastgeberinnen, die sich zur Rückrunde nochmals verstärkt hatten, gelang erstmal. Mit einer griffigen und aggressiven 3-2-1 Abwehr wurden die starken Rückraumschützinnen von LIT in Schach gehalten und wir gingen mit 2:1 in Führung. Das sollte aber leider schon die letzte Führung für dieses Spiel sein.

Trotz einer weiterhin starken Abwehr ergaben sich immer wieder kleine Lücken, die gnadenlos ausgenutzt wurden. Was uns aber noch vielmehr Kopfschmerzen bereitete, war der Angriff. In der ersten Halbzeit gelangen uns nur ganze 5 Tore gegen eine äußerst starke 6:0 Deckung. Technische Fehler, die im Angriff entstanden, wurden direkt mit einem Gegenstoß der Gastgeberinnen bestraft, sodass wir mit einem 12:5 Rückstand in die Halbzeitpause gingen. Leider da schon ohne Jana Brennecke, die sich kurz vor der Halbzeit am Handgelenk verletzte. GUTE BESSERUNG!

In der zweiten Halbzeit schaltete LIT direkt den Turbo ein und jede Unaufmerksamkeit bescherte uns schnelle Gegentore. Spätestens beim 17:7 und 24:11 war das Spiel entschieden. Aber unter uns: Die Niederlage war, vielleicht nicht in dieser Höhe, grundsätzlich aber verdient - Im Angriff zu ideenlos und in der zweiten Halbzeit zu oft einen Schritt zu spät.

Das war jetzt nicht gerade ein Glanzstart in die Rückrunde, aber wir haben noch 10 Spiele, um es besser zu machen. Also: Abschütteln und weiter geht’s! Nächste Woche müssen wir vor allem im Angriff eine ordentliche Schippe drauflegen, um Oberlübbe in der eigenen Halle Paroli zu bieten.

Am Samstag um 17:45 Uhr, im Anschluss an unsere 2. Damen, empfangen wir die Damen der Eintracht Oberlübbe. Kommt vorbei, wir geben Gas!