Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel
Malermeister Herholt

Die neu formierte weibliche C-Jugend ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Jugendpokalrunde 2018 gestartet. Nachdem gegen den Titelfavoriten der TSG Altenhagen / Heepen kein Kraut gewachsen war, konnte die Mannschaft des HT SF Senne sicher bezwungen werden.

Die neu zusammen gestellten C-Mädels, die bis auf zwei Spielerinnen aus der letztjährigen C2 komplett aus der D-Jugend kommen, mussten gleich zum Auftakt eine Herkulesaufgabe bewältigen. Die eingespielte Mannschaft der TSG Altenhagen / Heepen hatte in fast derselben Besetzung schon im letzten Jahr die Vizekreismeisterschaft errungen und gilt in dieser Saison als Topfavorit auf den Kreispokaltitel. Die Jürmker Mädels starteten hochgradig nervös und wurden nach etlichen individuellen Fehlern vorne wie hinten von der TSG regelrecht überrollt. Neu-Coach Nelis Heidemann schien in der Halbzeitpause allerdings die richtigen Worte gefunden zu haben, sodass der 0:14-Halbzeitstand noch auf ein 7:20 korrigiert werden konnte. Die Mannschaft arbeitete nun zusammen und stellte die Nervosität ab, sodass die zweite Hälfte unterm Strich verdient gewonnen werden konnte.

Im zweiten Duell mit dem HT SF Senne trafen die C-Mädels auf eine ebenfalls sehr junge Mannschaft, die über die gesamte Spieldauer relativ souverän in Schach gehalten werden konnte. In der Offensive fand die Mannschaft immer besser zusammen und konnte mehr und mehr Zug zum Tor entwickeln, insbesondere die Abwehrreibe um die starke Aushilfstorhüterin Thea Brandwein aus der D-Jugend war aber der Garant für den 12:8 (7:4)-Erfolg.

Betrachtet man die Entwicklung, die die neu formierte C-Jugend in den ersten drei Wochen unter Nelis Heidemann bereits genommen hat, so darf man durchaus optimistisch in die Zukunft blicken. Weiter geht´s am 2.6. in Rödinghausen gegen die gastgebenden Mädels des CVJM sowie die starke Mannschaft der SG Bünde-Dünne.