Sponsoren-Anzeigen

weibliche B-JugendNettelstedt, die Dritte! Unser Oberliga-Aufstiegsturnier war in Nettelstedt – sicherer Sieg in blendender Form. Dann das Spiel beim WB-Cup in Steinhagen – gewonnen, aber wirklich nicht brillant. Und jetzt die dritte Partie im Rahmen der Oberliga-Vorrunde – es sollte die schwierigste werden.

Trainer Fabian Reinsberger hatte nach dem Aufwärmen ein gutes Gefühl, seine TuSsis waren konzentriert bei der Sache und strahlten natürlich Selbstbewusstsein aus. Der Spielbeginn war aber irgendwie anders. Die Abwehr vor der starken Torhüterin Ronja Reilmann stand, aber der Angriff bereitete ungewohnte Sorgen. Fehlpässe, technische Fehler und mangelnde Abschlüsse auf unserer Seite sorgten für einen ausgewogenen Spielverlauf bis zum 4:4 in der 12. Minute. Doch dann der übliche Zwischenspurt mit 5 Toren in Reihe bis zur 19. Minute. Aber auch das 4:9 brachte für den Angriff keine Sicherheit. Bis zur Halbzeit gelang uns nur noch ein mageres Tor und mit 6:10 wurden die Seiten gewechselt. 6 Tore gefangen ist wirklich gut, 10 Tore geworfen ist für unsere Mannschaft „auffallend“ wenig.

Zweite Halbzeit – neues Glück! Und anfangs lief es auch.  Mera Rosenkranz, Emma Pfennig und Caro Kleinalstede schraubten das Zwischenergebnis auf 7:15 (34. Min). Aber die kleinen Angriffsfehler konnten insgesamt nicht abgestellt werden. Nettelstedt robbte sich wieder auf 13:17 (44. Minute) heran und hatte noch einige gute Chance, die aber von Ronja Reilmann und ihren Abwehrspielerinnen teilweise auch mit etwas Glück vereitelt wurden. Nettelstedt nahm dann noch eine Auszeit und wollte das Glück mit einer offenen 1-gegen-1-Deckung erzwingen. Offene Räume zwischen den Abwehrspielerinnen - genau darauf wartet natürlich Mera Rosenkranz. Sie konnte mit ihren energischen Durchbrüchen 4 der letzten 5 Tore erzielen und gehörte damit natürlich zu den Matchwinnern. Letztendlich ein glanzloser Sieg mit 15:22, der aber weiterhin die Tabellenführung bedeutet. Und sein wir mal ehrlich: gerade die Spiele, in denen es nicht läuft, müssen irgendwie gewonnen werden.

Schon am kommenden Sonntag um 14.45 Uhr kann es die Mannschaft wieder besser machen. Dann ist der HSV Minden-Nord Gast in der Realschulhalle. Die Mindener kommen sicherlich mit Wut im Bauch zu uns, haben sie doch letztes Wochenende unerwartet in Werther/Borgholzhausen verloren. Das andere kuriose Ergebnis dieser Gruppe: Blomberg gewinnt knapp aber verdient mit 46:15 in Steinhagen und hat jetzt natürlich ein bombiges Torverhältnis.

Also, bis Sonntag zur Kaffeezeit in der Halle,

Pille