Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel
Malermeister Herholt

Wickie und die starken FrauenAm Samstag um 19 Uhr geht es nun definitiv los. In Steinhagen. Mit der Oberliga-Vorrunde der wA. Wir freuen uns drauf. Hinter uns liegt ein intensiver und schweißtreibender Monat. Gut vier Wochen lang bat Trainer Matthias Foede seine Mädels zu im Schnitt sechs Einheiten in der Woche.

"Wir hatten nach unserer frühen Qualifikation Mitte Mai anschließend nur noch wenig den Ball in der Hand, da mussten wir ab Anfang August das runde Leder erst einmal wieder zu unserem Freund machen", berichtet der Coach. Nach fast drei Monaten Spielpause verliefen die ersten Testspiele - wie nicht anders zu erwarten - sehr holprig. Doch die hohen Niederlagen gegen die Damen von Schröttinghausen und TG Herford spornten die wA nur an.

Schritt für Schritt fanden die Mädels ihren Rhythmus wieder. "Wir haben in den vergangenen Wochen spielerisch, mannschaftlich und konditionell ein gutes Niveau erreicht", lobt "Maat" Foede seine Mädels. Das zeigte sich schon am Trainingslagerwochenende, an dem das Team nicht nur beim neuen Sponsor, der Markt-Taverne in Jöllenbeck, gierig auftrumpfte, sondern auch gegen die Damen von EGB Bielefeld sowie die wA von ASC Dortmund zwei souveräne Siege einfuhr.  Am vergangenen Wochenende boten die Mädels den Damen von Union Halle und Borgholzhausen ordentlich Paroli, obwohl es nicht ganz zu Siegen reichte.

Teaminterner Höhepunkt war die Drachenbootfahrt auf der Werre in Herford. Dort fühlten wir uns wie Wickie und die starken Frauen. Außerdem stellte das Team für sich neue Rekorde auf. Noch nie war jemand aus der wA derart schnell aus eigener Kraft auf einem Gewässer unterwegs. Noch nie  - außer auf diversen Partys - haben die Schlagfrauen Nele und Emilia derart laut und ausgiebig gesungen. Noch nie tickten wir so lange gemeinsam in einem Takt. 

Einziger Wermutstropfen der Vorbereitung war, dass mit Sophia Rauchut, Teresa Stuckmann und Joline Lotte gleich drei Spielerinnen verletzungsbedingt komplett pausieren mussten und dass Emilia Upmeier nun ihr Auslandsjahr angetreten hat.

"Dennoch gehen wir bestens präpariert und mit großem Elan in die Saison", sagt der Trainer. In der recht ausgeglichen besetzten Oberliga-Vorrunden-Gruppe mit Steinhagen, Oberlübbe, Hahlen, TSG Altenhagen-Heepen sowie Favorit Minden-Nord wollen wir eine gute Klinge schlagen. Den Anfang machen wir - wie schon gesagt - am Samstag in Steinhagen.  Über lautstarke Unterstützung würden wir uns freuen.