Sponsoren-Anzeigen

Trotz eines 25:14-Erfolgs kann die wA-Jugend mit nicht ganz positiven Gefühlen aus dem letzten Spiel der Hinrunde gehen. Am vergangenen Sonntag spielten die Mädels des TuS gegen den aktuell 10. der Bezirksliga HSG Rietberg-Mastholte 2. Obwohl die Jürmker mit einem dezimierten Kader von 9 Spielerinnen aufliefen, waren sich alle einig: Der Sieg hätte höher ausfallen müssen!

Auch wenn es nach 13 Minuten schon 6:0 stand, hatten die Jöllenbeckerinnen schon mehrer Bälle in der 1. und 2. Welle verloren. Auch im weitern Spiel kam es vermehrt zu technischen Fehlern, sodass zur Halbzeit 15:6 auf der Anzeigetafel der Realschule aufleuchtete. Auch wenn man sich in der Halbzeitpause eine Leistungssteigerung vornahm, wollte das nicht so ganz gelingen. Tatsächlich stand es in der 49. Minute 20:11 und damit 5:5 für Durchgang zwei. Alles in allem war der Sieg jedoch in keiner Phase des Spiels gefährdet und endete mit einem deutlichen 25:14. 

Für die Rückrunde hat die Mannschaft sich vorgenommen, sich wieder konzentrierter zu präsentieren und die erwartete Leistung abzurufen. Doch derzeit gibt es mit dem Start der Rückrunde noch keinen Termin, denn eigentlich sollte die derzeitige Bezirksliga-Vorrunde in eine Bezirksliga, eine Kreisliga A und eine Kreisliga B gedrittelt werden. Doch mit nur 13 Mannschaften würde das für die auf Platz 6 platzierten Jöllenbeckerinnen die Kreisliga A mit nur noch zwei Gegnern (TuS Brockhagen Platz 7 und TuS Verl Platz 8) bedeuten. Die Mannschaft erwartet also gespannt eine Entscheidung der Verantwortlichen und versucht in der Zwischenzeit im Training an den Problemstellen zu arbeiten. 

Beimfohr (TW), Menz (13), Gerth (7/3), Kranzmann (3), Heidemann, Horstmann, Siekmann (je 1), Mudrack, Stuckmann