Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt

1310103003Der TuS 97 hatte bereits auf der Jahreshauptversammlung (JHV) in 2016 eine veränderte Vorstandsstruktur vorgestellt und gleichzeitig den Vorstand verjüngt. Am vergangenen Freitag wurde dieser Prozess im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung fortgesetzt. Hierbei wurden wichtige Weichenstellungen vorgenommen, die den Tus 97 in den kommenden Jahren in allen drei Bereichen weiterentwickeln werden.

Die wichtigste Aussage vorweg: der TuS 97 setzt in den kommenden Jahren weiterhin auf das Drei-Säulen-Modell. Basierend auf einer erfolgreichen Jugendarbeit sollen die 1. Frauen- und die 1. Männermannschaft in die Lage versetzt werden mit möglichst vielen Eigengewächsen die jeweils höchstmögliche Spielklasse zu erreichen bzw. zu halten.

Besonders erfreulich war der Vortrag von Heiko Nossek, der von einer sehr positiven Entwicklung in den jüngsten Teams im Tus97 berichten konnte. Entgegen dem allgemeinen Trend bei anderen Handballvereinen in Bielefeld/Herford wächst der TuS 97. Der Bereich unterhalb der E-Jugenden, also ESonder, Minis, Mini-Minis und Handballzwerge, konnte durch den kontinuierlichen Abbau der Wartelisten inzwischen auf 103 (!) Kinder ausgeweitet werden.

Ein weiterer Baustein zur Erreichung der angestrebten Ziele ist sicherlich die Neufassung der inzwischen 20 Jahre alten Geschäftsordnung des TuS 97. Diese wurde auf die aktuellen Ziele des TuS 97 angepasst und bei nur einer Gegenstimme auf den Weg gebracht.

Zudem wurde einstimmig beschlossen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes einzurichten. Diese Stelle wird überwiegend in der Jugendarbeit angesiedelt sein. Die formellen Voraussetzungen für diese Stelle wurden bereits im Vorfeld geschaffen. Die finanziellen Voraussetzungen sollen im Rahmen einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung am 14. September geschaffen werden.

Dann nämlich soll der Beschluss für einen sogenannten zusätzlichen Aktivenbeitrag gefasst werden. "Ein solcher Beschluss muss zum einen rechtlich auf sicheren Füßen stehen, zum anderen wollten wir hierüber nicht zu einem Zeitpunkt entscheiden, zu dem viele Familien bereits in den Ferien sind.", so Ralf Klusmann, der 1. Vorsitzende des Tus 97.

Auch personell gab es einige Veränderungen im Rahmen der JHV. Im geschäftsführenden Vorstand wurden Ralf Klusmann und Volker Schnittger als 1. und 2. Vorsitzender bestätigt. Kevin Kristen bleibt Finanzleiter. Neu und in eigenständiger Budgetverantwortung stehen nun Christian Heidemann, der die vakante Position des Männerwartes (2. bis 5. Mannschaft) übernimmt, und Dirk Rabeneick, der den bisherigen Jugendleiter Heiko Nossek ablöst, der diese Funktion aus beruflichen Gründen nicht mehr wahrnehmen kann. Dirk Rabeneick wird die Funktion des Spielwartes noch kommissarisch ausüben, bis ein geeigneter Nachfolger eingearbeitet wurde. Tanja Höner wurde als Frauenwartin bestätigt und auch im Marketingteam gab es keine Veränderungen. Als Schiedsrichterwart konnte Björn Klusmann gewonnen werden. Alle Personalentscheidungen fielen einstimmig bei einigen wenigen Enthaltungen.

Der TuS 97 dankt den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für Ihre jahrelange tatkräftige Unterstützung!