20200229 mE1 KreismeisterschaftDie Vorzeichen waren klar gesetzt, Kreispokalsieger 2019, einen Kader fast komplett besetzt mit dem Altjahrgang und zwei sehr engagierte Trainer. Mission Kreismeister 2019/20 konnte gestartet werden. Wie jedoch vor jedem Saisonstart gesellt sich eine gewisse Ungewissheit dazu, denn wer weiß wie sich die Teams in der Sommerpause entwickelt haben? Ist jemand vielleicht gerade mal zehn cm gewachsen oder hat einen Entwicklungsschub hingelegt? Vielleicht wurden auch schon Vereine und Mannschaften gewechselt, was leider mittlerweile sogar in der E-Jugend schon stattfindet.

Also ging es los ins erste Spiel der Saison in Senne gegen das dortige HTSF Senne, nachdem die HSG EGB aufgrund von Spielermangel bereits die geplante erste Partie abgesagt hatte.

Also ging es los ins erste Spiel der Saison in Senne gegen das dortige HTSF Senne, nachdem die HSG EGB aufgrund von Spielermangel bereits die geplante erste Partie abgesagt hatte. Also los, die Mannschaft aus Senne setzte sich zusammen aus Jungs und Mädchen, da das HTSF diese Saison nicht über eine reine weibliche E-Jugend verfügt. Nervöser Beginn, dann starke Steigerung und trotzdem nur 17:13 zur Halbzeit. Die teilweise in diesem Alter häufig gesehene körperliche Überlegenheit der Mädchen zahlte sich aus. Doch ein super Start in die zweite Halbzeit ebnete den Weg für einen schließlich ungefährdeten Sieg mit 42:20.

Anschließend ging es zuhause gegen die JSG aus LöMO, welche in den letzten Jahren immer wieder starke Jahrgänge mit engagierten Trainern hervorgebracht hat. Hier zeigte sich jedoch schnell, dass die Mannschaft bereits angekommen war in der Liga und sorgte mit dem Halbzeitstand von 16:8 für die Vorentscheidung. Das Spiel endete 28:16 mit dem erfreulichen Ergebnis, das keiner der Spieler der E-Jugend mehr als fünf Tore geworfen hatte und somit die Breite des Kaders allen viele Spielanteile zuließ.

Anfang Oktober ging es zum VfL Herford, bis dato mit zwei hohen Niederlagen und einem Sieg in die Saison gestartet, sollten wir es auch hier unserem Gegner nicht ermöglichen Punkte gegen uns zu machen. Ein klarer Sieg mit 33:25 Toren sorgte dafür, das sich die männliche E-Jugend nach diesem Spieltag punktgleich mit 8:0 Punkten die Spitze der Liga mit der SG Bünde-Dünne teilte.

Das anschließende Spiel gegen den Gastgeber des Pokalfinales, die TSG Altenhagen-Heepen wurde nach knappem Halbzeitergebnis 17:15 zum Schluss recht deutlich 38:29 gewonnen.

Der zwischenzeitliche Koordinationswettkampf ging auch mit der maximalen Punktzahl von fünf Punkten an die JSG LöMO und uns. Es war also bereitet, der Showdown über den alleinigen Platz an der Tabellenspitze der Kreisliga, am 17.11 gegen die SG Bünde-Dünne in der Sporthalle am Markt.

Angereist mit vollem Kader, total motiviert und gut eingestellt starteten unsere Jungs wie die Feuerwehr und führten schnell 9:7 und zur Pause sogar 15:9, gegen den bis dato mit Abstand stärksten Angriff der Liga. Beim Stand von 21:12 scheint das Spiel entschieden und niemand hätte gedacht, dass es nochmal eng werden könnte. Aber die SG steckte nicht auf, verteidigte besser und wir vergaben eine Chance nach der anderen. So musste Fabian in der 35. Minute beim Stand von 22:20 eine Auszeit nehmen und alle zur Ruhe und dem konsequenten Abschluss aufrufen. Letztlich ging es 24:23 für den TuS 97 aus und die Freude sowie Erleichterung war allen, den Trainern, Zuschauern sowie der gesamten Mannschaft anzusehen.

Anschließend folgte der höchste Sieg der Saison mit 53:19 gegen die JSG aus Lenzinghausen-Spenge. Obwohl der TuS 97 früh in diesem Spiel komplett durchgewechselt hat, war für die Gäste leider nichts zu holen. Auch wenn der Sieg mit 53 Toren zu hoch ausgefallen war, so konnte den Jungs kein Vorwurf gemacht werden. Wer hat nicht auch immer Lust möglichst viele Tore zu erzielen.

Die darauf folgenden Spiele gegen die EGB Bielefeld, JSG LöMO, VfL Herford und die TSG Altenhagen-Heepen gewann unsere E-Jugend deutlich mit mindestens acht Toren Differenz.

Also kam es am 08.03. in der Westerfeldschule zum abschließenden Saisonhighlight gegen die weiterhin zweitplatzierte Mannschaft der SG Bünde-Dünne.
Diesmal sollte es jedoch eine Meisterleistung unserer Jungs geben, gestärkt durch die letzten Siege, den hervorragenden Auftritt beim letzten Koordinationswettkampf und tolle Trainings, legte der heimische TuS 97 los wie es sich für den Titelanwärter gebührte.

Nach bereits zehn Minuten führten wir mit 10:3 Toren und bauten den Vorsprung zur Halbzeit auf 20:10 Tore aus. Die zweite Halbzeit verlief anschließend auf gleich hohem Niveau, wobei trotz diesmaligem Durchwechseln sich kein Bruch im Spiel abzeichnete. Der Vorsprung blieb bis kurz vor Schluss bei 10 bis 12 Toren. Erstmal bei diesem Spiel saß mit Brian Weigang der Pate aus dem Team der Oberliga auf der Bank und konnte sich das im Training erarbeitete in „Action“ anschauen. Brian war seit dem neuen Jahr regelmäßig donnerstags beim Training der Jungs dabei und hat den ein oder anderen kleinen Trick den Spielern mitgegeben. Das Spiel endete 38:26 für uns und auch Brian war nach dem Spiel sichtlich angetan von der Dynamik, dem Spielwitz und den bereits in diesem jungen Alter ausgeprägten technischen Fähigkeiten.

Da war er nun, der Meistertitel mit 36:0 Punkten und 383:236 Toren. Verlustpunktfrei, zwei mal die maximale Punktzahl beim Koordinationswettkampf und einer überragenden Mannschaftsleistung sowie großartigen Trainerarbeit.

Es waren am Ball (oder im Tor): Carl, Emil, Bjarne, Lennert, Henri, Timo, Lasse, Jannik, Janne, Tano, Lucas, Nico, Julius und Bosse.

Dann war da noch was, geplant war am 20.03. nach der DKMS Typisierungsaktion und in der Halbzeit des anschließenden Stadtderbys gegen die 1. Herrenmannschaft der TSG Altenhagen-Heepen den Jungs die Meistermedallien durch Staffelwart Andreas Tesch zu überreichen. Dies hat sich nun leider erledigt, wird aber alsbald nachgeholt, wenn die Hallen wieder voll sind, der Ball fliegt und um Punkte gekämpft wird.

Auf bald, #stayathome und #bleibtgesund Eure Meistermannschaft