Sponsoren-Anzeigen
männliche E-JugendFür die hauptsächlich aus dem Jungjahrgang 2009 bestehende E1-Jugend waren die vier Spiele im September ein erster Gradmesser für den Verlauf der Saison in der Kreisliga.
 
Nach dem überaus erfreulichen deutlichen Sieg im ersten Saisonspiel gegen unsere E2 wurden die Jungs im Duell gegen VfL Herford schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Gegen die körperlich überlegenen Gäste konnte die Mannschaft zwar einen vier Tore Pausenrückstand egalisieren, musste aber schließlich aufgrund einer zu hohen Fehlerquote in Deckung und Aufbauspiel in eine 19:23 Niederlage einwilligen.
 
Beim nächsten Spiel gegen die favorisierte TSG aus Altenhagen und Heepen wollten wir unsere Fehlerquote deutlich minimieren um etwas Zählbares mitzunehmen. Es wurde ein richtig tolles spannendes Jugendspiel. Einen schnellen 2:5 Rückstand konnten die Jungs mit großem Einsatz und einer super Deckungsleistung in ein 9:5 drehen. Anschließend schlichen sich aber wieder viele Unkonzentriertheiten ein, so daß wir zur Pause mit 10:12 hinten lagen. In der zweiten Hälfe blieb es bis zum 20:20 knapp zwei Minuten vor Schluß spannend. Nachdem uns ein klarer Penalty leider verweigert wurde gab es nach dem 'Nur`-Freiwurf ein Fehlabspiel unsererseits und wir kassierten den Konter um 20:21. Frustriert ging ein weiterer Ball zum Gegner und wir verloren letztendlich mit 20:23. Sehr Schade, denn die Jungs hätten mindestens ein Unentschieden verdient gehabt!
 
Am gestrigen Sonntag galt es nun den Frust der Vorwoche zu vergessen und neu anzugreifen. Dies gelang uns gegen die JSG 07 Bielefeld von Beginn an sehr gut. Nach einem hochkonzentrierten Beginn war das Spiel beim 10:2 schon vorentschieden. Mit einem 16:7 ging es dann in die Pause, wo wir uns vornahmen, in der zweiten Halbzeit eine noch bessere Deckung zu spielen. Doch das ging mal so komplett daneben. Nach drei Minuten und einem`nur`noch 17:11 war es Zeit für die grüne Karte und einen deutlichen Weckruf. Letztendlich konnten wir relativ viel durchwechseln und gewannen das Spiel sicher mit 32:19. 
 
Nächste Woche geht es nun zum amtierenden Kreispokalsieger EGB Bielefeld. Ziel auch dort muss es sein durch eine hochkonzentrierte Deckungsleistung die sicherlich vorhandenen körperlichen Nachteile auszugleichen und dem Gegner das Torewefen zu erschweren.
 
Im bisherigen Saisonverlauf zeigt sich wie erwartet, daß die junge Mannschaft noch teilweise großen Schwankungen unterworfen ist und vor allem in der Deckung und im Spielaufbau noch zulegen muß. Trotz der zwei eher unnötigen Niederlagen ist aber klar erkennbar welch Potential vorhanden ist.