Sponsoren-Anzeigen

Die Niederlage gegen Rödinghausen schmerzte noch immer als sich die fünfte Herren am vergangenen Sonntagmorgen in der Realschulhalle zum Spiel gegen den TV Häver traf. Das Spiel konnte als Spitzenspiel angesehen werden. Beide Mannschaften hatten lediglich eine Niederlage auf dem Konto und standen zu Spielbeginn oben in der Tabelle. In den Ferien hatte die Mannschaft von Trainer Sven Patzwald jedoch an den erkannten Schwächen gearbeitet und gerade an der Abschlussstärke sowie an der Passsicherheit geschraubt.

Mit Malte Grintz zurück im Kader und kräftiger Unterstützung der A-Jugend war der Kader voll wie nie. So drückte die Mannschaft von Anfang an auf das Tempo. In einem für die Kreisliga B sicher besseren Spiel ging die Fünfte schnell in Führung. Der TV Häver kam daraufhin nur noch zweimal zu einem Gleichstand beim 1:1 und 2:2 und die Führung wurde zu keinem Zeitpunkt aus der Hand gegeben.

Immer wieder konnte der Ball in der Abwehr gewonnen und anschließend über die Flügel schnell nach vorne getragen werden. Besonders Jonas Kronsbein überzeugte in der ersten Halbzeit mit seiner Schnelligkeit. In der Abwehr lässt sich besonders Markus Martin hervorheben, der zusammen mit Malte Grintz im Innenblock deckte und mit insgesamt fünf Blocks einen großen Teil zu der besten Abwehrleistung der Saison beitrug. Nicht zuletzt deshalb lag die Mannschaf zur Halbzeit mit 15:8 vorne.

Die sonst so gewohnte Anfangsschwäche nach der Pause blieb zum Glück aus und es wurde weiter schneller Handball, aus einer sicheren Abwehr heraus, gespielt. Des Weiteren handelte man sich keine unnötigen Zeitstrafen in einem verhältnismäßig fairen Spiel ein. Auch Dank dem Tempo der A-Jugendlichen konnte die Führung in der zweiten Halbzeit über 22:12 und 26:16 zum 30:17 Endstand für die Fünfte ausgebaut werden. Tabellenplatz Nummer Eins konnte mithin erfolgreich gehalten und die vorangegangene Niederlage vergessen gemacht werden.

Wenn das Tempo weiter so hochgehalten werden kann und die Abwehr weiterhin so sicher steht, wie am vergangenen Sonntag, dann kann das ausgegebene Saisonziel tatsächlich Realität werden.

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Samstag um 16:00 Uhr gegen den Tabellenzweiten HSG TuS/EK Spradow 2 statt.

Es spielten:

Möller, Stratmann; Steinböhmer (6), Kronsbein (5/1), Mühlenweg (4/1), Wobig (4), Gehring (3), Küthe, Martin (je 2), Grintz, Litzki, Schill, Wehmeyer (je 1), Scherlitzke.