Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt

4. MännerIm Heimspiel am Sonntagmittag kam die Vierte Herren des TuS97 gegen die erste Vertretung der HSG Schröttinghausen-Babenhausen zu einem 19:18 Sieg.

Die erneut veränderte Anfangssieben der Vierten, immerhin waren diesmal Arne Schlüter und Björn Sadlack wieder mit von der Partie, kam gut ins Spiel. Allerdings konnte sich die Mannschaft nicht absetzen. So entwickelte sich ein ausgeglichen Spiel bis zum 7:6. Dies ist auch dadurch bedingt, dass sich beide Mannschaften in- und auswendig kennen und beispielsweise „die Schröttis“ die einzige Mannschaft der Liga sind, die auch den Spielzug Apollo einstudiert haben. Als dann auf Seiten des TuS97 Sieben-Meter nicht mehr verwandelt wurden, weil sie abgepfiffen oder verworfen wurden, kam die TuS Vertretung in Rückstand. So ging man mit einem Spielergebnis von 8:10 in die Halbzeitpause.

Diesem 2 Tore Rückstand lief die Vierte lange Zeit hinterher. In dieser Phase verhinderte Lucas Kluge mit einigen beherzten Sprints Tempogegenstöße der Schröttis und verhinderte mit diesen abgefangenen Bällen, dass sich der Gegner weiter absetzen konnte. Aber die Vierte bewies Moral. In der 50. Minute konnte schließlich ausgeglichen (17:17) und in der 55. Minute endlich die Führung (19:18) zurückerobert werden. In den letzten 4 Minuten konnte keine Mannschaft mehr ein Tor erzielen. Marco Reilmann im Tor hielt auf Seiten der Vierten den Sieg fest.

Die Abwehr stand trotz des Fehlens von Marc „Bain“ Steinschmidt gut, wie man auch an nur 18 zugelassenen Toren sieht. Allerdings wurden insgesamt 5 Siebenmeter verworfen (nur einer traf das Ziel). Natürlich hätte man, mit diesen Toren auf der Habenseite viel eher den Sack zumachen können. Positiv ist aber, dass man sich trotzdem nie aufgab und schließlich das Ruder rumriss und die Punkte Drei und Vier einfuhr. Weitere sollen im nächsten Spiel bei der TG Herford folgen, will man sich nicht unten im Tabellenkeller festsetzen.

Es spielten: Marco Reilmann (Tor), F. Klein, A Vollmer (1), H. Tjardes, T. Meyer, B. Dettke (7), A. Schlüter (1), S. Josupeit, S. Rahmlow (3), B. Sadlack (5), Ti. Kleineberg, L. Kluge (2), C. Gärtner (n.e.)