Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel

20190511 01Am vergangenen Samstag, dem letzten Spieltag dieser Saison, gastierte die Mannschaft des VFL Herford in der Realschule. Nachdem sich das Spiel anfangs relativ ausgeglichen zeigte, konnte der feststehende Kreisligameister und Aufsteiger in die Bezirksliga nocheinmal die Leistung steigern und sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Am Ende schlägt man das Team von Gästetrainer Bönsch mit 31:25 (18:10) und revangiert sich damit für den bitteren Punktverlust im Hinspiel dieser Serie.

Es sollte nochmal auf eine grandiose Saison angestoßen werden, nachdem man eine Woche zuvor doch tatsächlich mit 8 Toren in Spenge gewinnen konnte und damit schon eine Woche zuvor die Meisterschaft und den Aufstieg eintüten konnte. Was gibt es aber noch besseres, als eine noch offene Rechnung zu begleichen und mit einem Sieg gegen VFL Herford (Tabellendritter) in die Feierlichkeiten überzugehen? Nichts!

Nach erfolgreicher Ehrung (bereits vor dem Spiel), startete die Dritte nicht so gut ins Spiel. Schnell konnte sich Herford über 0:2, auf 1:3 stellen. Nach zehn gespielten Minuten, beim Stand von 5:5, war es ein sehr ausgeglichenes, aber sehr fehlerhaftes Handballspiel. Ab diesem Zeitpunkt aber sollte Herford fast 10 Minuten kein Tor werfen und die Jürmker starteten einen 7:0-Lauf auf 12:5 ('20). Über 15:7 ('23) ging es am Ende mit einem 18:10 in die Halbzeitpause.

20190511 0220190511 0320190511 04

Jeder hatte nochmal Bock Handball zu spielen. Die zweite Hälfte begann zunächst wie die erste aufgehört hatte und man konnte, wie beim 19:10 ('31), 20:11 ('32) und 21:12 ('35), sich auf neun Tore absetzen. Nun sollten sich kleine Fehler im Spiel der Jürmker häufen, sodass Herford über 21:14 ('38), 23:17 ('45) bis auf 23:20 ('50) verkürzen konnte. Dennoch hatte jeder sehr viel Spaß am Spiel und jeder bekam nochmal Einsatzzeiten. Schnell konnte sich die Dritte wieder auf 26:20 ('52) und später bis auf 29:21 ('56) absetzen. Hiermit war das Spiel gelaufen und die Feierlichkeiten konnten langsam beginnen. VFL Herford betrieb zunächst nocheinmal Ergebniskosmetik und verkürzte bis Abpiff auf 31:25. Nun konnten die Feierlichkeiten nocheinmal beginnen. Aufsteigen ist halt schon etwas Schönes!

Am Ende ein nochmal sehr schöner Abschluss einer Saison, die der Dritten vor der Saison wohl keiner zugetraut hätte. Am Ende jedoch kann man sagen, dass man durch die Konztanz (bis auf das eine Spiel Sonntagsmorgens in Heepen), vorallem in der Rückrunde, sich auch den Aufstieg verdient hat. Doppelt zur Freude tut die Tatsache, dass man durch diesen Aufstieg unserer 5. Herren ebenfalls die Möglichkeit gibt, als Meister der Kreisliga B aufzusteigen. Herzlichen Glückwunsch auch von uns, habt ihr euch verdient!

Zu guter letzt nocheinmal - man kann es nicht häufig genug erwähnen - ein riesen Dankeschön an all diejenigen, die uns durch die Saison weg beleitet haben. Ein dickes Dankeschön auch nochmal an unseren Zeitnehmer Stefan Weidner, der uns durch die Saison weg am Zeitnehmertisch hervorragend verteten hat. Wir hoffen du bleibst uns auch in der kommenden Saison erhalten! 

Wir verabschieden uns hiermit in die wohlverdiente Sommerpause und hoffen den ein oder anderen zur neuen Bezirksligasaison in der Halle wieder begrüßen zu können.

In diesem Sinne...
Eure "Aufsteiger" Dritte

 

Torschützen: Möller/Schild/Wehmeyer; Zinn, Mühlenweg (je 7); Streu (5/1); Höfelmeyer, Eitner (je 3); Kleinschmidt (2); Bojarra, Cordes, Gehring, Gerth (je 1); Küthe

Saisontorschützen: Streu (119/64); Zinn (80); N. Mühlenweg (60/2); Gerth (53); Bojarra (44); Cordes (41); Küthe (34); B. Gehring, Eisenberg (je 29); Weidner (27); Kleinschmidt, D. Wehmeyer (je 21); F. Gehring (11); Hoffmann (8/1); Hermann, Höfelmeyer (je 7); Wittler (5); Hippe, Grintz, Mühlbeier (je 4); Mihailovic (4/1); Eitner (3); Hofemeier, L. Mühlenweg, Martin, Schild (je 1); Weszpatat, J.-M. Wehmeyer, Möller, Grafen, Bohm