Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt
Fliesen Boekstiegel

kat M3Im vorletzten Heimspiel dieser Saison traf die Dritte auf den TVC Enger. Mit vollem Kader gewann man am Ende mit 29:24 (13:11) und bleibt damit dem TuS Spenge III auf den Versen.

Vor dem Spiel rieben sich einige zurecht die Augen, als sie sahen, dass es tatsächlich ein Spitzenspiel gegen Enger werden würde. Die Engeraner stehen aber auch zurecht da wo sie stehen, denn bis auf einen Ausrutscher gegen Altenhagen/Heepen 4 sind sie noch ungeschlagen dieses Jahr. Besonders liegen tun die Jöllenbecker Enger aber nicht, denn in der Hinrunde verloren sie die Spiele bei der Vierten (20:24) und zuhause gegen die Dritte (17:20). Sollte heute erstmals ein Sieg gegen Jöllenbeck zu buche stehen?

Mit vollem Kader konnte die Dritte das Spiel angehen. Bespickt mit A-Jugendlichen hatte man einen breiten Kader und konnte dementsprechend von Anfang an ein hohes Tempo an den Tag legen. Durch gute Deckungsarbeit von Beginn an, erspielte man sich schnell ein 4:1 ('5). Einzelne Abspracheprobleme in der Abwehr, ließen Enger aber wieder auf 4:4 ('13) und kurz danach auf 5:5 ('14) aufschließen. Dies sollte von das letzte Unentschieden in diesem Match sein, denn schon kleinere Fehler Engers wurden gnadenlos bestraft. Die Folge: 10:7 ('21), Time-Out Enger. Dieses Time-Out trug erstmal keine Früchte und der TuS maschierte bis auf 13:9 ('29) und damit erstmals auf 4 Tore davon. Nur blöd das Uncleverniss am Ende noch bestraft wurde und man "nur" mit einem 13:11 in die Halbzeit gehen musste.

Die zweite Halbzeit begann dann wieder sehr konzentriert. Schnell konnte man sich auf 15:11 ('32), später sogar durch Tore von Marvin Weidner und Justin Gerth auf 18:12 ('37) und damit erstmals 6 Toren absetzen. In dieser Phase kreierte Enger einfach zu viele Fehler, oder scheiterten an einem gut aufgelegten Jan-Mattis Wehmeyer im Tor. Über 23:16 ('44), 26:19 ('51) und 28:21 ('57), lies man am Ende wieder ein kleines bisschen nach sodass Enger auf 5 Tore und den damit verbundenen 29:24 verkürzen konnte.

Jannik Nierste und seine Truppe spielen eine super Rückrunde. Gegen Jöllenbeck war allerdings bereits zum dritten Mal nichts zu holen. Für die Jürmker, die mit diesem Sieg mit Spenge wieder gleichziehen können, geht es nun in die absolut heiße Phase in der Saison. Auf das kommende Auswärtsspiel bei der HSG EGB Bielefeld II, folgt nun wahrscheinlich ein Endspiel in Spenge, ehe der VfL Herford nach Jöllenbeck kommt und mit uns diese Saison beendet. 

Vor der Saison wollte, nach schmerzhaften Abgängen, keiner etwas von dem Aufstieg hören, nun ca. 9 Monate später, hat man die riesen Chance mit den drei restlichen Spielen unerwartetes wahr zu machen. Man kann also nur etwas gewinnen und Sie können uns dabei unterstüzten. 

Kommt zum ersten von drei Akten am Samstag zu unserem Auswärtspiel nach Gadderbaum und unterstützt uns lautstark. Um 17:00 Uhr ist Anwurf am Quellenhofweg in Gadderbaum. Wir, die Dritte, würden uns sehr freuen!

In diesem Sinne

Eure Dritte

Torschützen: Wehmeyer; Streu (8/6); Gehring (5); Zinn, Mühlenweg (je 4); Eisenberg, Wehmeyer, Gerth (je 2); Weidner, Küthe (je 1); Bojarra, Cordes, Höfelmeyer, Kleinschmidt