Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt
Fliesen Boekstiegel

kat M3Mit 31:21 (14:12) gewinnt die Dritte das vereinsinterne Derby gegen die Vierte und startet damit mit einem Sieg in die Rückrunde der Kreisliga A.

Verstärkt mit Leuten aus der A-Jugend ging die Dritte in das Spiel gegen die eigene Viertvertretung. Zu Beginn sollten sich erst beide Mannschaften abtasten und das Spiel sollte eher ausgeglichen beginnen. Bis zum 6:6 nach 12 Minuten war alles in der Reihe ehe die Dritte erstmals bis auf 9:6 davon ziehen konnte ('16). Die Abwehr stand ganz gut und der Angriff konnte sich des häufigeren auszeichnen. Über 10:9 ('23) ging es mit einer 14:12-Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sollte nicht so gut für die Dritte starten. Die Vierte konnte schnell auf 14:14 ausgleichen und konnten sogar mit 15:14 in Führung gehen. Die Abwehr entpuppte sich als Problem, denn Niklas Mühlenweg als auch Sebastian Cordes mussten ersetzt werden (jeweils 2x2 Minuten). Von nun an sollte die Dritte immer knapp in Führung liegen (17:16/20:18). Beim Stand von 22:20 für die Dritte sollte der Vierten neun Minuten kein Tor gelingen. In dieser Zeit schaffte die Dritte den Vorsprung bis auf 29:20 auszubauen ('57). Am Ende hieß es 31:22 für die Dritte, die damit das vereinsinterne Derby geinnen konnte und somit weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisliga A tront.

Für das erste Spiel nach der Winterpause sollte die Leistung zufriendenstellend sein. Nicht alles lief perfekt, in der Rückrunde werden noch andere Kaliber kommen.

Das nächste Spiel der Dritten wird am kommenden Samstag, den 02.02.2019 um 19:45 Uhr in der Realschule Jöllenbeck angepfiffen. Gegner wird dann die HSG Löhne/Obernbeck II sein. Die HSG hat am vergangenen Wochenende den bisdato Tabellenzweiten VFL Herford mit neun Toren schlagen können. Wir sind also gewarnt. Bis dahin!

In diesem Sinne
Eure Dritte

Torschützen: Schild/ J. Wehmeyer; Streu (7/3); Zinn (6); Gerth (5); Küthe, Cordes (je 3); Weidner, Höfelmeyer (je 2); Kleinschmidt, Bojarra, Mühlenweg (je 1); D. Wehmeyer, Eitner,