Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel
Malermeister Herholt

3. MännerNach einer dreiwöchigen Herbstpause musste die Dritte in der Ernst-Barlach Halle bei der TG Herford bestehen. Nach dem erwartet engen Spielverlauf, konnte man sich am Ende mit 31:27 (16:16) durchsetzen und hat nun nach bereits sechs Saisonspielen die volle Ausbeute von 12 Punkten auf dem Punktekonto.

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel in der schwer bespielbaren Herforder Barlach Halle. Die dort heimische TG Herford II, die im vergangenen Jahr uns bereits ein Punkt stibitzen konnten, war somit nie ein gutes Pflaster für die Jürmker. Und auch dieses Mal sollte es wahrlich wiederholt nicht einfach werden für die Dritte, warum auch!? Die Gegensätze vor dem Spiel hätten wohl nicht größer sein können. Die Jürmker, die mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze einen perfekten Start in die Saison hinlegten, spielten gegen die Zweitvertretung aus Herford, die lediglich ein Zähler aufweisen konnten und wahrlich keinen guten Start in die Saison hinlegten.

Umso wichtiger war es für die Dritte den Gegner nicht zu unterschätzen und von Anfang an ihr eigenes Spiel durchzusetzen. Unterstützt durch Hippe, Weszpatat (beide 2. Herren), Martin (5. Herren) und Eitner (nach England Aufenthalt reaktiviert) ging die Dritte in das Spiel. Doch gleich zu Beginn wurde schon deutlich, dass es kein leichtes Spiel werden würde und Herford zog gleich auf 3:0 davon. Es waren die Fehlwürfe, die das Spiel der Jürmker erschwerten. Es war ein Duell auf Augenhöhe, wie die Spielstände 2:3 (‘7), 6:6 (’15) und 8:7 (’18) zeigen. Doch so schnell man auch die erste Führung, und sogar eine zwei-Tore Führung erwarf (10:8), war diese wieder schnell verschwunden (11:11). Am Ende ging man nach einem direkt verwandelten Freiwurf Niklas Mühlenwegs mit einem 16:16 in die Halbzeitpause.

Man wollte unbedingt gut aus der Kabine kommen und es gelang den Jürmkern auch. Nach einer schnellen 19:16-Führung wurde zwar schnell ein 19:18, doch drei Treffer hintereinander Streus und eins hinterher von Bojarra konnte man sich erstmals bis auf 23:18 absetzen (’42). Womöglich war dieser kleine Zwischenspurt spielentscheidend, denn zwar blieb das Spiel sehr ausgeglichen, doch die TG aus Herford konnte im weiteren Spielverlauf nie mehr als auf zwei Tore verkürzen (25:23/’47 + 28:26/’57). Am Ende gewinnt man ich denke auch verdient mit 31:27. Höher hätte dieses Ergebnis auch nicht ausfallen dürfen, denn dafür hat Herford sehr gut mitgehalten.

Am Ende steht der sechste Sieg im sechsten Spiel zu Buche. Es ist damit ein super Start den die Dritte hier hinlegen konnte. Nichtsdestotrotz darf man sich hiervon nicht blenden lassen, denn es warten noch schwierige Aufgaben auf die Dritte. Eine davon schon am kommenden Samstag. Hier wird man die Oldie-Truppe der TSG Altenhagen/Heepen (4. Mannschaft) empfangen. Die TSG konnte zuletzt mit einem deutlichen Sieg in Schildesche überzeugen. Anpfiff ist um 19:45 in der Realschule in Jöllenbeck, wenn es heißt Tabellenerster gegen Tabellenvierter.

Wir würden uns natürlich freuen dich auf der Tribüne begrüßen zu dürfen! Also bis Samstag!

In diesem Sinne…

Eure Dritte

Torschützen: Schild; Streu (7); Gerth, Mühlenweg (je 5); Cordes, Hippe (je 4); Bojarra (3); Zinn (2); Gehring (1); Eitner, Weszpatat, Martin, Kleinschmidt, Eisenberg