Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel

3. MännerAm Sonntag wollte die Dritte des TuS die noch aus vergangener Saison offen gebliebene Rechnung bei der HSG Schröttinghausen/Babenhausen begleichen. Nach sehr durchwachsenen ersten 30 Minuten (13:13) konnte man das Spiel am Ende mit 31:23 für sich entscheiden.

Mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen reiste die Mannschaft von Trainer Christian Sturhan zur HSG Schröttinghausen/Babenhausen. Zum Spiel in Babenhausen - die mit einem Sieg und einer Niederlage in die Serie gestartet waren – nahm Sturhan vier A-Jugendliche mit, die u.a. das Fehlen von Gehring und Kleinschmidt kompensieren sollten.

Voller Motivation und Spannung versuchte man die Partie anzugehen, denn man wusste genau, dass es kein einfaches Spiel werden würde. Zumindest die Spannung bekam schon vor Anpfiff einen herben Dämpfer, als die Schiedsrichterkollegen Hobohm/Knoblauch die Partie erst rund 15 Minuten später anpfiffen als ursprünglich geplant. Schröttinghausen von Anfang an im Spiel deutete gleich an, dass es nicht gerade einfach werden würde und gingen gleich mit 2:0 in Führung. Die Dritte kam nicht richtig in Tritt und so kam es, dass die Schrötties auf 6:3 erhöhen konnten (’11). Viele Abpraller die zum Tor führten, gepaart mit einigen freien Würfen, die nicht ins Tor von Babenhausen fanden, all das zeichnete in der Zeit das Spiel der Dritten. Über ein schnelles 6:6 (’14) und einer 9:7 Führung für Schröttinghausen, nahm Sturhan die erforderliche Auszeit. Der Motor der Dritten stockte. Kurz nach der Auszeit kam die Dritte für kurze Zeit dann aber besser ins Spiel und konnte beim Stand von 11:9 (’23) erstmals eine 2-Tore Führung erzielen. Nichtsdestotrotz gab sich Babenhausen nicht auf und so ging man mit einem 13:13 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, sehr ausgeglichen. Bis zur 18:17 Führung (’37) sah alles nach einer sehr engen Partie aus, doch durch ein daraufhin folgender 7:0-Lauf der Dritten auf 25:17 (’46), war die Vorentscheidung gefallen. In dieser Phase war zu spüren, dass jeder das Ding gewinnen wollte. Aus der Abwehr heraus, konnte man viele einfache Tore erzielen. Über 26:20, 29:22 gewann die Dritte am Ende gegen aufopferungsvolle Schrötties mit 31:23.

Nach vielen Fehlern in der ersten Halbzeit, konnte man in der zweiten die Fehlerzahl minimieren und gewinnt am Ende vielleicht sogar ein bisschen zu hoch mit acht Toren. Ein Faktor könnte auch die breite Bank der Jürmker gewesen sein, während Babenhausen womöglich in der zweiten Halbzeit etwas die Puste ausging.

Mit nun 8:0 Punkten grüßt die Dritte von ganz oben in der Kreisliga A. Als einzige Mannschaft ist man noch ungeschlagen und dies soll auch in der Herbstpause der Fall sein. Doch zuvor steht noch ein hartes Stück Arbeit, denn das Heimspiel gegen die TG aus Schildesche steht auf dem Programm. Die Mannschaft von TG-Trainer Battré liegt mit 5:3 Punkten auf Rang 3 und sie möchten die ersten sein, die dem TuS 97 die ersten Punkte entführt. Anpfiff ist am Samstag, den 06.10.2018 um 19:45 in der Realschule in Jöllenbeck. Über lautstarke Unterstützung von den Rängen würden wir uns sehr freuen!

In diesem Sinne

Eure Dritte

Torschützen: Schild/Wehmeyer; Bojarra (8), Zinn (5), Küthe, Cordes (je 4), Streu, Gerth (je 3), Mühlenweg (2), Hermann, Eisenberg (je 1), Hoffmann, Weidner, Mihailovic