Sponsoren-Anzeigen

3. MännerAm vergangenen Samstagabend empfing die Dritte den Bezirksligaabsteiger die SG Bünde/Dünne II. Auch in diesem Spiel soll in der Anfangsphase der Grundstein für den dritten Sieg in Folge gelegt werden, der auch am Ende mit 19:14 (11:7) auch völlig verdient ausfallen sollte. Sehr guter Rückhalt auch hier: Niklas Schild.

Nachdem man eine Woche zuvor beim Auswärtsspiel bei der HSG Löhne-Obernbeck II eine überragende Anfangsphase hingelegt hatte und hier durch vielen Emotionen und sehr guter Stimmung die Löhner fast schon überrannt hatte, war klar was die Dritte am besten wiederholen wollte. Doch mit dem Bezirksligaabsteiger der SG Bünde/Dünne II, die ebenfalls mit zwei Siegen (u.a. auch Spenge III) in die Saison starten konnten, erwartete man einen schwereren Gegner.

Mit Unterstützung der A-Jugendlichen Wittler, Gehring, Möller und Hermann (danke an dieser Stelle!) startete man in das Spiel. Zu Beginn war es ein zähes Abtasten auf beiden Seiten und man konnte über ein 2:1 auf 4:2 den „leicht besseren“ Start erwischen (’10). Doch dieser „leicht bessere“ Start, sollte der Anfang einer schon entscheidenden Phase im Spiel werden. Denn kurze Zeit später konnte man das 7:2 (’18) bejubeln, ehe kurz darauf Christopher Zinn zum 9:4 treffen konnte. Die Stimmung passte und auch Niklas Schild sollte einen überragenden Tag erwischen. Der Keeper der Dritten parierte zu diesem Zeitpunkt bereits alle drei geworfenen 7 Meter. Mit einer 4-Tore Führung sollte man letztendlich in die Halbzeit gehen, 11:7.

Es war einem bewusst, dass diese herausgespielte Führung sehr schnell weg sein kann. So wollte man auch gut in die zweite Halbzeit starten. Man könnte meinen, wenn man erst in der 40. Minute das erste Tor in der zweiten Halbzeit wirft, ist der Vorsprung pulverisiert und das Spiel wieder komplett offen, war aber nicht so! Nach 15 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit haben es mal gerade beide Mannschaften geschafft zwei Tore zu werfen (13:9/’45). Das sehr torarme Spiel sollte auch nicht mehr an Spannung gewinnen, den schon kurz darauf konnte die Dritte bis auf 16:9 (’50) erhöhen. Die letzten 10 Minuten verwaltete man lediglich, sodass am Ende ein 19:14, die nächsten zwei Punkte für die Dritte bedeutet.

Nach einer sehr torarmen Partie konnte die Dritte letztendlich souverän gewinnen, auch, weil man mit Niklas Schild einen gut aufgelegten Torwart im Tor hatte, der alle, genau richtig gelesen, ALLE sechs 7 Meter der Bünder entschärfen konnte. Am Ende stehen verdient die Punkte 4 und 5 auf dem Konto der Dritten.

Am kommenden Wochenende will die Dritte allerdings eine noch offene Rechnung begleichen. Den dann fährt man zum Auswärtsspiel nach Schröttinghausen/Babenhausen. Nach der einer herben Klatsche vergangener Saison (23:32), ist man hier auf Wiedergutmachung besinnt. Anpfiff in der Sporthalle Babenhausen ist am Sonntag, den 30. September um 15:00.

Wer also nach dem Kaffeetrinken Langeweile hat, kann uns gerne tatkräftig von der Tribüne unterstützen.

In diesem Sinne

Eure Dritte