Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel

3. MännerDer Saisonstart der „Dritten“ in einer neuen Saison in der Kreisliga A ist geglückt. Mit dem neuen Trainer Christian Sturhan gewann man mit 28:27 (15:11) gegen die eigene Viertvertretung aus Jöllenbeck. Nachdem man das ganze Spiel über den Gegner im Griff zu haben schien, sollten die letzten Minuten des Spiels doch noch einmal enger werden, als es der ein oder andere gedacht hatte.

Nun war es endlich soweit! Die ganzen schweißtreibenden Laufkilometer, die paar Halleneinheiten und vielen Krafteinheiten in der Vorbereitung sind nun Geschichte, die neue Saison 2018/2019 hat begonnen! Zu Beginn der Saison gab sich die eigene 4. Herren zum vereinsinternen Derby die Ehre. Die Vierte ist eine von drei Neulingen in der Liga und man kannte sich bereits aus der Vorbereitung, wo die „Dritte“ ein Testspiel für sich entscheiden konnte.

Zu Beginn des Spiels spürte man, das jeder Bock auf die neue Saison hatte. Die für die Dritte gut gefüllte Halle, konnte schnell eine 3:0 Führung zu Kenntnis nehmen. Nach zehn gespielten Minuten stand es 5:3 für die Dritte, die vorne gut spielte, allerdings hinten noch nicht so richtig in Tritt kam und häufig zu einfache Tore kassierte. Das häufig gute Tempospiel konnte somit nicht aufgezogen werden. Arne Hofemeier - letztes Jahr noch im Trikot der 1. Herren in der Oberliga – bekam man häufig nicht unter Kontrolle und so war die Vierte nach der 20. Minute noch voll im Spiel (10:8). Doch je länger die erste Halbzeit nun noch lief, desto mehr konnte man der „Vierten“ ansehen, dass sie Konditionell doch nicht mehr so auf der Höhe von der „Dritten“ waren. So konnte Magnus Bojarra die erste 4-Tore Führung (14:10) und kurze Zeit später Marius Kleinschmidt die erste 5-Tore Führung (15:10) erzielen. Zur Halbzeit stand es 15:11.

In der zweiten Halbzeit wollte die Dritte genau da weiter machen, wo sie in den letzten Minuten der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Und tatsächlich konnten Henning Eisenberg und wiederholt Christopher Zinn die Führung bis auf 18:12 (’37) ausbauen. Mittlerweile spielte man einen sehr guten Ball und durch die ein oder andere Parade Niklas Schilds konnte sogar der ein oder andere schnelle Gegenzug gefahren werden. Die kommenden Spielminuten akklimatisierten sich beide Teams und das Spiel pendelte sich bei einer 4-5 Tore-Führung für die „Dritte“ ein (23:17/25:21). Jeder von der „Dritten“ wusste, dass wenn man nicht schnellstmöglich den Sack zu machen würde, hier noch ein heißer Tanz bevorstehen würde. Und genauso sollte es schließlich kommen. Nachdem Henning Eisenberg mit seinem dritten Treffer das 26:22 (’52) markierte schien noch alles in Ordnung, doch schon kurze Zeit später (’57) sollte die Vierte durch Benjamin Dettke das 26:25 erzielen. Durch darauf zwei folgenden 7m, die durch Marvin Streu verwandelt wurden, konnte man letztendlich das Spiel mit 28:27 nach Hause fahren.

Fazit des Spiels: Man hat das Spiel sehr unnötig wieder spannend gemacht. Nachdem man sogar bis auf sechs Tore in Front gehen konnte, hätte man den Sack zu machen müssen, doch man tat es nicht. Am Ende konnte man noch froh sein, dass man durch unnötige Fehler den Sieg nach Hause schaukeln konnte, doch letztendlich sind es die ersten 2 Punkte auf dem Konto der „Dritten“.

Sicherlich war nicht alles Gold was glänzte, aber von nun an heißt es die gemachten Fehler zu besprechen und schon am kommenden Wochenende beim ersten Auswärtsspiel bei der HSG Löhne/Obernbeck II abzustellen. Anpfiff ist am Sonntag, den 16.09.2018 um 15:15 an der Albert-Schweizer Straße in Löhne. Auch hier würden wir uns über reichlich Unterstützung von der Tribüne freuen.

In diesem Sinne...

Eure Dritte

Torschützen: Schild; Zinn (5), Streu (4), Bojarra, Cordes, Gehring, Eisenberg, Hoffmann, Kleinschmidt (alle je 3), Martin (1), Gerth