Sponsoren-Anzeigen
Fliesen Boekstiegel

Der Traum der „Dritten“, in die Bezirksliga aufzusteigen ist geplatzt. Durch die 19:25-Niederlage im Entscheidungsspiel gegen den TuS Brake II scheiterte man denkbar knapp und spielt in der kommenden Saison 2018/2019 wieder in der Kreisliga A.

Mit voller Vorfreude ging man den Tag der Entscheidung an. Nach einem gemeinsamen Frühstück war man guter Laune und heiß auf den Nachmittag, denn hier sollte die überraschend positive Saison durch einen Aufstieg in die Bezirksliga gekrönt werden.

Es war also alles angerichtet. Die Uhr schlug 16:55, als man zusammen in der Umkleide saß und Totenstille in die Kabine einzog. Es war Harry Küthe (an der Stelle nochmal vielen Dank für alles!), der das Wort ergriff und diejenigen die noch nicht auf Betriebstemperatur waren, auf Betriebstemperatur gebracht hat. Jedem war bewusst um was es hier gehen würde. Viele Jöllenbecker hatten den Weg nach Brake gefunden. Ob es die 2. Herren war, die sich extra vorm eigenen letzten Saisonspiel auf den Weg nach Brake gemacht hatten, ob es Teile der weiblichen C, B und A-Jugend waren, oder ob es Freunde, Bekannte, Verwandte oder Familie waren die die Dritte unterstützen wollten, alle waren da. Es war ein Tag, wie kein anderer in dieser Saison.

Die Verunsicherung und vielleicht auch die Nervosität, merkte man der Dritten Aufjedenfall deutlich an. Brake - denen ein unentschieden zum Aufstieg gereicht hätte - starteten deutlich besser in die Partie. Nach fünf gespielten Minuten, stand es bereits 1:4 aus Sicht der Jürmker. Die kompakte 6:0-Abwehr der Braker machte der Dritten zu schaffen. Bereits nach 13 Minuten musste ein Time-Out her, denn Brake konnte den Vorsprung auf ein 2:7 ausbauen. Es war spielerisch nicht das beste Spiel der Jürmker, doch sobald man die Möglichkeit hatte ein Tor zu erzielen, war es der überragende Brake Keeper Tobias Trautmann, der den Angriff zu Verzweiflung brachte. Niklas Mühlenweg war es dann, der in der 22. Minute dann den ersten! Treffer aus dem Spiel heraus erzielen konnte. Durch zwei weitere Tore Fabian Gehrings konnte man sogar auf 5:8 verkürzen und Brake zu ihrem Time-Out zwingen. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gestalteten sich ausgeglichen, sodass man mit einem 6:10-Rückstand in die Pause ging.

Die zweite Hälfte war von Anfang an ausgeglichen. Über 9:12 und 11:14 konnte Brake dann allerdings bis auf 11:17 erhöhen (’45). Man schweißte sich nochmal zusammen und wollte sich gegen die drohende Niederlage wehren (16:19/’51). Nach dann aber zwei hintereinander gepfiffenen und unnötigen Technischen Fehlern und daraus zwei resultierenden Toren für Brake (16:21/’55) war die Luft aus der Dritten raus und man fand nicht mehr in das Spiel zurück. Am Ende gewann Brake verdient mit 19:25 und darf kommende Saison in der Bezirksliga ran. Glückwunsch auch hier an der Stelle nochmal!

Ein großen Dank allerdings – und das seht uns bitte ein bisschen nach, dass das nach dem Spiel ein bisschen zu kurz kam – galt den vielen Leuten, die uns in dem Spiel, aber auch über die Saison hinaus uns unterstützt haben. Auch sei an der Stelle Stefan Weidner erwähnt, der über die Saison hinweg, uns tatkräftig am Zeitnehmertisch unterstützt hat.

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns in der neuen Saison wieder unterstützen würdet. Wir würden uns Aufjedenfall sehr freuen!

Bis dahin…

Eure Dritte

Torschützen: Schild/Ruhenstroth; Steffen (5), Mühlbeier (4), Gehring (3), Zinn, Mühlenweg (je 2), Brühlheide, Cordes, Kleinschmidt (je 1), Gerth, Bojarra, Weidner, Eisenberg