Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt

1. MännerPunktgewinn oder Punktverlust? Wusste man vor dem Spiel nicht so recht wo man die Ergebnisse aus der Vorbereitung einordnen solle, so kann man nach dem Spiel sagen, dass die kämpferische Einstellung und der Wille Punkte zu ergattern deutlich zu sehen war und man phasenweise auch eine richtig gute Spielstruktur erkennen konnte. Leider gesellten sich einige technische Fehler und Fehlwürfe dazu, so dass man, wenn man die 60 Minuten einmal betrachtet, mit dem Punkt zufrieden sein kann.

Das Konzept der 5:1 Abwehr musste schnell überdacht werden als „Michel“ Niehaus bereits nach knapp 4 Minuten einen Gegenstoß ablief, sicherlich den Gegenspieler berührte, aber definitiv nicht mit der direkten roten Karte hätte bestraft werden müssen. Die Mannschaft brauchte einige Minuten um sich aus der Situation wieder lösen zu können, was nach einem 07:10 Rückstand zur Pause ein 14:14 auf die Anzeigetafel lockte.

Beide Mannschaften boten auch in der zweiten Halbzeit eine recht ausgeglichene Partie. David Weinholz im Tor vermochte nun aber zum großen Rückhalt zu werden. Die Abwehr stand sehr solide und im Angriff wurden die Chancen zum Großteil genutzt. 5 Minuten vor Schluss führte man noch mit zwei Toren bevor der Top Shooter des VfL, Max Krönung, doch noch in der 59. Minute den Ausgleich erzielte. Leider konnte unsere Mannschaft in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr den Siegtreffer markieren.

Trotzdem ein gelungener Einstand gegen einen Gegner, der sicherlich zu den Top 5 der Liga gehört.

TuS 97: Weinholz/Trittin; Kopscheck (9), Grothaus (4), Ludwigs (3), Meyer (3/2), Kraatz, Clausing, Mühlbeier (je 2), Niehaus, Heins, Röttger, Klusmann, Reinsch.