Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt
Fliesen Boekstiegel

Am vergangenen Sonntag reisten wir mit einem relativ kleinen Kader nach Detmold, da Hope und Marie verhindert waren und Lena als Unterstützung bei der ersten Damen mitgefahren ist. Trotzdem waren wir hoch motiviert auch das dritte Spiel in 2018 für uns zu entscheiden und die 2 Punkte mit nach Jöllenbeck zu nehmen.

Und so starteten wir auch ins Spiel. Wir legten mal wieder los wie die Feuerwehr und führten dank einer starken 5:1 Deckung und einigen blitzsauberen Torabschlüssen im Angriff schnell mit 4:0, was Detmold dazu zwang bereits in der 7. Minute die erste Auszeit zu nehmen. Davon ließen wir uns jedoch nicht beeindrucken und spielten unseren Streifen einfach so weiter. Nach 18 Minuten stand es deshalb 10:3 für uns.

Von diesem Zeitpunkt an schlichen sich jedoch einige Fehler sowohl im Angriff als auch in der Abwehr in unser Spiel und Detmold konnte bis zu Halbzeit auf 13:9 verkürzen.

Viel gibt es zu der zweiten Halbzeit nicht zusagen. Wir spielten wie ausgewechselt. Lediglich 4 Tore konnten wir in den nächsten 30 Minuten auf unserem Konto verzeichnen. Eine schwächere Abwehrleistung, als in der ersten Halbzeit und ein miserabler Angriff führten dazu, dass wir die zweite Halbzeit mit 17:4 verloren. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nach unserem guten Start in das Spiel mehr für uns drin gewesen wäre und dass das 26:17 definitiv eine unnötige und viel zu hohe Niederlage war.

Nichtsdestotrotz heißt es für uns nächste Woche wieder Vollgas geben. Wir wollen an unsere guten Leistungen aus den vorherigen Spielen anknüpfen, um so direkt die ersten Punkte aus der Rückrunde mitzunehmen.

Kuhlmann, Lüdtke, Hachmeister (1), Hesse (7/2), Schömig (1), Brennecke (3), Voll (1), Kleineberg, Lange (1), Weszpatat, Reinknecht (3)