Sponsoren-Anzeigen
Malermeister Herholt

1310104041Nach der Heimpleite des vergangenen Wochenendes sollte beim Auswärtsspiel in Rietberg wieder an die Leistung und die Einstellung der ersten beiden Saisonspiele angeknüpft werden. Trotz einer aufgrund von Krankheit geschwächten Trainingswoche, waren natürlich alle heiß wie Frittenfett darauf, wieder ein positives Punktekonto zu erreichen.

Wir starteten mit einer offenen Abwehr ins Spiel und erkämpften uns so zu Beginn die Bälle für leichte Tore. Durch viel Tempo setzten wir uns über 6:2 (6.) und 10:5 (20.) trotz einiger Fehlwürfe deutlich ab. Zwei kurz aufeinander folgende 2-Minuten-Strafen gegen uns ließen Rietberg vor der Halbzeitpause noch einmal auf 11:8 (27.) rankommen. Eine weitere Unterzahl brachte uns dann aber nicht mehr aus dem Konzept und dank eines entschärften 7-Meters ging es bei einem Stand von 13:9 in die Kabine.

Der Plan sich nach der Pause weiter kontinuierlich abzusetzen, ging nicht sofort auf. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit ähnelten doch sehr dem ersten Durchlauf. Nach einer zwischenzeitlichen 6-Tore-Führung in der 35. Minute fehlte es unserem Angriff an Durchschlagskraft und unsere Abwehr lud Rietberg zu einfachen Toren ein. Beim Stand von 17:15 (44.) sollte der Gegner aber das letzte Mal Hoffnung auf einen Sieg gehabt haben, wir drückten noch einmal auf das Gaspedal und zogen auf 24:15 (50.) davon.

Bis zum Schlusspfiff verwalteten wir unsere Führung lediglich, sodass am Ende nur noch ein 27:21 auf der Anzeigetafel stand. Unserer Freude über den Sieg tat dies aber keinen Abbruch.

Zeit zum Durchatmen bleibt nach dem Wochenende nicht, denn für uns geht es am Dienstag um 20 Uhr in Ibbenbüren gleich um die nächsten zwei Punkte. Die 2. Damen der Ibbenbürener SpVg 08 steht nach zwei Auswärtsniederlagen mit 4:4 Punkten momentan auf dem 7. Tabellenplatz. Wir müssen noch einmal eine ordentliche Schippe auf unsere bisherige Leistung drauflegen, um bei dieser heimstarken Truppe zu punkten.

Wir freuen uns über jede Unterstützung! ☺